Geschichte

Das Lichterfest in Lahr ist etwas Besonderes. Dies war schon früher so, als dieses bis weit über die Grenzen Lahrs hinaus bekannte Fest in unregelmäßigen Abständen von der Stadt Lahr veranstaltet wurde. Die wenigsten wissen, dass die Idee, den einmaligen und überregional bekannten Lahrer Stadtpark als Kulisse für ein groß angelegtes Volksfest zu nutzen, ursprünglich von der Stadtkapelle Lahr stammt. Bereits 1951 waren es die Musiker der Stadtkapelle, die in dem Park Becherlichter aufstellten. Das passive Mitglied August Eckermann, der zusammen mit seinem Vetter ein ähnliches Fest in Monaco gesehen hatte, brachte die Idee nach Lahr mit. Ende der 60er-Jahre konnte die Stadtkapelle von sich aus nicht mehr die Vielfältigkeit des Festes steigern und gab im besten Einvernehmen die Organisation an die Stadt ab. Die Verwaltung engagierte bekannte Bands und erhöhte mehr und mehr die Attraktivität. In den 70er-Jahren waren es die berühmten „All Stars“, die dreimal hintereinander die Besucher im Park begeisterten.

 

Bild 033

Seit 1997 wird dieses Event wieder von der Stadtkapelle Lahr mit Unterstützung der Stadt Lahr und der Lahrer Zeitung im zweijährigen Turnus organisiert. Und die Resonanz ist weiterhin ungebrochen. Ein kontinuierlicher Ausbau des musikalischen und kulinarischen Angebotes sorgten bei den letzten Veranstaltungen für einen stetig wachsenden Besucherstrom..

 

Lichter 02-1

Es kommen nicht nur Lahrer, die Gäste reisen aus dem benachbarten Elsass und der gesamten Region zum Lichterfest. – ein großartiger Erfolg für die Veranstalter